Stoffreste unterm Weihnachtsbaum

Etwas verspätet der Eintrag zu Stoffresten als Geschenk. Erst einmal: ich hoffe, ihr hattet alle erholsame Weihnachten und jetzt ein paar schöne freie Tage, in denen vielleicht auch das ein oder andere Nähprojekt entsteht! Ich bin mehr oder weniger in letzter Minute mit diesem Geschenk hier fertig geworden – der Hauptstoff stammt hier aus der Polsterung eines Sessels, und etwas Stoff blieb übrig. Aus diesem ist dann einfach eine Tasche entstanden, die auch (geheuchelt?) viel Freude ausgelöst hat.tasche1

Weiterlesen „Stoffreste unterm Weihnachtsbaum“

Advertisements

Shopper: Goldener Schnitt!

Mein erster Weihnachtsgeschenk-Auftrag stand an 🙂 Ich freu mich so, ich wurde gefragt, ob ich eine Tasche für ein Geschenk nähen könnte. Vorteil: keiner kann sich gegen ein nettes DIY-Geschenk wehren und der Beschenkte muss das Genähte ja auch noch schön finden. Um nicht in vielen Details peinlich zu patzen habe ich mich deswegen für eine relativ einfache Shopper-Variante entschlossen – aber auch das erste mal zu Kunstleder gegriffen, damit die Tasche nicht zu sehr als Öko-Beutel rüberkommt (nichts gegen Öko-Beutel. Ich mag die – aber die Beschenkte?)

jeans1

Weiterlesen „Shopper: Goldener Schnitt!“

Oh Tannenbaum Ohhh Taaannenbaum

Die Weihnachtsdekooffensive ist gestartet *PlätzchenindenMundstopf*. Gestern habe ich meine erste Weihnachtsdeko selbst genäht – ein paar Weihnachtsbäumchen.

wbaum1

Auf der „Vorderseite“ bestehen die Bäumchen aus einem roten Karo-Stoff, auf der Rückseite aus einem dicken Filz. Die Stämme sind einfach nur normaler grüner Webstoff und als Aufhänger gabs eine Art Gummikordel eingenäht. Selbstverständlich hatte ich kein Füllmaterial, deswegen sind meine Bäumchen flach. It’s not a bug, it’s a feature!

Weiterlesen „Oh Tannenbaum Ohhh Taaannenbaum“

Improvisierte Tasche, Lernen mit neuen Medien und eine ketzerische Sekte

Eigentlich bin ich kein „wirklicher“ Taschen-Fan, alsso ich habe keine 20 verschiedenen daheim.. Allerdings sind Taschen nun mal dankbare Nähprojekte! Dieses neue Taschen-Freebook musste ich unbedingt ausprobieren – die Tasche ist relativ schlicht, mit einem Reißverschluss zu verschließen (ganz wichtig!) und ich kann endlich mal Ösen verarbeiten. Als Audio-Unterhaltung beim Nähen gab es dieses mal nichts aus den Naturwissenschaften – sondern aus der Didaktik von neuen Medien und über eine ketzerische Sekte im Mittelalter.tascheorange

Weiterlesen „Improvisierte Tasche, Lernen mit neuen Medien und eine ketzerische Sekte“

Es wird kalt – eine Einschlagdecke für den Maxi Cosi

Brrrr, es wird kalt. Die „kleine kleine“ Tochter braucht einen Einschlagdecke für den MaxiCosi. Irgendwie habe ich kein Schnittmuster gefunden, was mit meinen Stoffresten verträglich war – also habe ich wieder ein bisschen improvisiert. Insbesondere wollte ich eine angedeutete Kapuze, Einschlag-Ecken für die Arme und ein großes Einschlagtuch für die Beinchen.

mcosy5

Weiterlesen „Es wird kalt – eine Einschlagdecke für den Maxi Cosi“

Es weihnachtet!

Es weihnachtet sehr – ich freu mich schon sehr auf die Vorweihnachtszeit, in der endlich Kitsch gesellschaftliche Akzeptanz findet. Ich wollte für die „kleine große“ Tochter, ein absoluter Taschen-Fan, eine weihnachtliche Tasche nähen – und was würde sich besser eignen als ein hüpfendes Rentier?rentier2

Auf die Ohren gabs den DLF-Beitrag über den Giant Science Slam.

Weiterlesen „Es weihnachtet!“

Wer raschelt denn da?; Myonen und die alten Ägypter

Endlich bin ich dazu gekommen, ein Knistertuch zu nähen. Auf Pinterest gibt es ja gefühlte 1005 super süße Knistertücher, aber man muss ja immer mit den Stoffresten arbeiten, die da sind. Vom sommerlichen Tshirts/Hosen-für-die-Töchter nähen waren noch einiges an maritimen Stoff übrig, zusätzlich Musselin und ein Frottee-Stoff, der auch noch gepasst hat. So ist dieses maritime Knistertuch entstanden. Eigentlich eher ein Knisterteppich, denn die kleine Tochter kann jetzt richtig schön auf dem Bauch liegen und an dem Tuch rumgrapschen. Auf die Ohren gabs dazu einen super spannenden Beitrag über die alten Ägypter und einer bestimmten Art von Elementarteilchen, die man zum Durchleuchten der riesigen Cheopspyramide benutzt hat.

kissen1

Weiterlesen „Wer raschelt denn da?; Myonen und die alten Ägypter“